Selbsthilfegruppe Blasenkrebs Lüneburg und Umgebung

 

Die Selbsthilfegruppe Blasenkrebs Lüneburg und Umgebung ist seit dem 06.Januar 2012 in Lüneburg aktiv.

 

Das Thema “Blasenkrebs” führt unter den urologischen Krebserkrankungen immer noch ein Schattendasein, dabei erkranken jährlich ca. 28.000 Menschen am Krebs der Harnblase.

 

Blasenkrebs ist die vierthäufigste Krebsart bei Männern und die siebthäufigste bei Frauen. Es handelt sich um einen äußerst heimtückischen Tumor, denn er kann jahrelang wachsen, ohne dass die Betroffenen etwas davon merken, d.h. ohne dass Beschwerden wahrgenommen werden.

 

JE FRÜHER, DESTO BESSER

  

Jedoch gilt auch für Blasenkrebs: je früher er erkannt wird, desto besser sind die Behandlungs- und Heilungschancen. Wenn sie die Diagnose Blasenkrebs erhalten, sind die Patienten zunächst geschockt und blockiert. Das zieht sich über alle Phasen der Behandlung hin, von der Diagnose, der anstehenden Operation, Krankenhausaufenthalt, Anschlussheilbehandlung und Nachsorge. Die verschiedenen Belastungen im Alltagsleben und die Lebensperspektiven werden durch die Krankheit, die im schlimmsten Fall mit dem Tod enden kann, extrem verändert. Die lebenslange Nachsorge ist außerdem ein wichtiger Teil der gesamten Behandlung.

 

 MENSCHLICHE ZUWENDUNG

  

Dabei fehlt es aufgrund der Verknappung personeller Ressourcen heute vor allem an menschlicher Zuwendung. Wo bekommt man die notwendigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt? Hier kann der Kontakt zu Selbsthilfegruppen helfen, denn diese erfüllen eine sehr wichtige Funktion: Sie geben dem Betroffenen das Gefühl, nicht ganz alleine zu sein, weil er andere trifft, die ein ähnliches Schicksal zu verkraften haben. Es kommen Menschen mit neuer Diagnose und Menschen mit, die bereits seit längerer Zeit mit dieser Krankheit leben. Es kommen Menschen, die sich unverstanden fühlen in ihrem “normalen” Leben. Gerade unbeantwortete Fragen zum Alltagsleben können zu Verzweiflung und Depression führen.

 

EINE GEHÖRIGE PORTION MUT

  

Für viele Betroffenen gehört eine gehörige Portion Mut und Selbstüberwindung dazu, eine Selbsthilfegruppe aufzusuchen. Es hat sich jedoch gezeigt, dass sich diese Ängste in positive Gefühle wie Solidarität und Zugehörigkeitsgefühl umwandeln können. Die SHG Blasenkrebs gibt es seit 2005. Hier kann der Einzelne in vertrautem Kreis über seine Probleme sprechen. Im Vordergrund der Treffen stehen der Austausch und das offene Gespräch. zu speziellen Themen werden außerdem Fachleute von außen als Referenten eingeladen.Scheuen Sie sich nicht, Kontakt zu uns aufzunehmen per Telefon, E-Mail oder einfach, indem Sie zu einem der nächsten Treffen in unserer Gruppe vorbeischauen.

 
Wirr freuen uns aufIhren Kontakt oder Besuch im KIBIS Lüneburg

 

Die Termine sehen Sie unter Kontakt.

 

 

Wir sind Mitglied im Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V.

 

 

 

 

10335